Pressemitteilung

Deutsches Energiewende-Knowhow erfolgreich „Down Under“

05.02.2015

Overspeed und AEMO gemeinsam erfolgreich in der Solarbranche
Overspeed und AEMO gemeinsam erfolgreich in der Solarbranche

Das Unternehmen Overspeed hat einen 1 Mio. Australische Dollar- Auftrag (ca. 750 000 EUR) nach Oldenburg geholt: Es wurde vom Energiemarktbetreiber AEMO mit der Entwicklung und Integration eines Solarleistungsvorhersagesystems für Australien beauftragt, einer Vorhersage für die Energieerzeugung aus Solarkraftwerken. Das System ASEFS entwickelt Overspeed auf der Basis seiner Prognoseplattform Anemos zusammen mit seinen Partnern energy & meteo systems (Oldenburg) und ENFOR (Dänemark).


Ein ähnliches, ebenfalls von Overspeed und Partnern entwickeltes und betriebenes System läuft bereits seit 5 Jahren erfolgreich und mit hoher Genauigkeit für den aust-ralischen Energiemarkt: das Australische Windleistungsprognosesystem AWEFS. "Durch die genaue und verlässliche Vorhersage von Wind- und Sonnenenergie können wir erheblich zur Optimierung des Energiemarktes und zur Stabilisierung des elektrischen Netzes in Australien beitragen", so Dr. Waldl, Geschäftsführer von Overspeed. Die Vorhersagen von erneuerbaren Energien sind für die australische Energieversor-gung besonders von Bedeutung, da dort die Anteile an Wind- und Solarenergie schnell steigen, die Netze jedoch im Vergleich zu Mitteleuropa relativ schwach sind.
Overspeed und seine Partner nehmen mit seinen Vorhersagesystemen die Herausforderungen der Zukunft an: Im Zuge der Energiewende spielen die Energieträger Sonne und Wind in Deutschland eine immer größere Rolle. Beide schwanken jedoch stark mit dem Angebot an Wind und Sonne. Eine hohe Genauigkeit der Prognose hilft den Elektrizitätsversorgern und Übertragungsnetzbetreibern, die bereitgestellte Leistung der Windkraft- und Solaranlagen sowie der anderen Kraftwerke im Gleichgewicht zum Verbrauch zu halten. So können Regelenergie und konventionelle Kraftwerke optimiert und damit Kosten eingespart werden.
"Das australische Vorhersagesystem ist ein weiteres Beispiel für den Exporterfolg der Energiewende: Das Knowhow, das in Deutschland und Dänemark im Bereich der erneuerbaren Energien entwickelt wurde, ist weltweit gefragt", freut sich Dr. Waldl von Overspeed.

Hintergrund Solarvorhersage

Eine Solarleistungsvorhersage kann man sich als eine Wettervorhersage für den Strom aus Solarkraftwerken vorstellen. Für Australien erstreckt sich diese Vorhersage über einen Zeitraum von 5 Minuten über mehrere Tage bis hin zu zwei Jahren. Diese Prognosen beruhen auf meteorologischen Vorhersagedaten der Wetterdienste und den Messungen der aktuellen Leistung der entsprechenden Solarkraftwerke. Optimiert werden die Vorhersagen mit Hilfe von Aufzeichnungen der Leistung der entsprechenden Solarkraftwerke, meist mit Hilfe von fortgeschrittenen statistischen Verfahren.
Neben der Photovoltaik auf Hausdächern sind in Australien in den nächsten Jahren mehrere solare Großkraftwerke geplant, die von der installierten Leistung kleinen Kohlekraftwerken entsprechen. Vorhersagesysteme gibt es in Europa bereits seit etwa 20 Jahren im Bereich der Prog-nose der Leistung aus Windenergie. Solche Vorhersagesysteme sind in der Regel unverzichtbar für den Netzbetrieb, um die konventionellen Erzeuger möglichst optimal einsetzen zu können, und als Basisinformation für den Stromhandel, weil der Börsenstrompreis stark von der Einspeisung aus erneuerbaren Energien abhängt. Deshalb sind eine ständige Verfügbarkeit und eine 24-Stunden-Überwachung der Prognosen gefordert.