Aktuelles

Seminar: Projektmanagementtechniken für die Windenergie

Kennen Sie das: Sie leiten ein Windenergieprojekt, aber statt das Projekt zu managen, treiben Termine und Krisen Sie vor sich her? Und Sie denken sich: Das muss auch anders gehen! Einen wichtigen Schritt zu einem stressarmen Projektmanagement kann für Sie unser Workshop sein.

Wie können Projekte von der Analyse über die Planung bis hin zur Realisierung richtig strukturiert werden?

Wie sieht der Planungsprozess im Detail aus und welche Risiken können im Projektverlauf auftreten?

Welche bewährten Projekt- und Selbstmanagementtechniken gibt es, um Projekte planbarer zu machen und die Häufigkeit von Krisen zu verringern?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Projektmanagement erhalten Sie im Fachseminar am 20. und 21. Februar 2018 in Essen, das unter der Leitung von Dr. Hans-Peter (Igor) Waldl (Geschäftsführer, Overspeeed GmbH & Co. KG) stattfindet.

Das Fachseminar richtet sich an Projektierer, Projektentwickler bei Hersteller- und Zulieferfirmen, Mitarbeiter von Kommunen, Energieversorgern und Stadtwerken.

Seminar Projektmanagement

Seminar: Windenergie für Nicht-Techniker

Der Wachstumsmarkt Windenergie mit seinen flexiblen Tätigkeitsfeldern erfordert fachübergreifendes Grundlagenwissen und ein Verständnis über das Zusammenspiel von Wirtschaftlichkeit, Wind und Technik.

Was für erfahrene Techniker selbstverständlich ist, können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit nichttechnischer Ausbildung oder fehlenden Vorkenntnissen oft kaum nachvollziehen. Dabei arbeiten die kaufmännische und die technische Seite im betrieblichen Alltag ständig zusammen.

Das Seminar „Windenergie für Nicht-Techniker“ am 14. und 15. November 2017 in Essen im Haus der Technik richtet sich deshalb gezielt an Menschen ohne technischen Hintergrund. Zunächst wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein allgemeiner Überblick über den Themenkomplex geboten, bei dem physikalische Grundlagen der Windenergieerzeugung , technische Aspekte, wie Belastung und Lebensdauer der Anlagen, sowie wirtschaftliche Aspekte aufgezeigt und erläutert werden. Die einzelnen Themen werden in Frage- und Diskussionsrunden interaktiv und je nach Bedarf vertieft. Alle Themenbereiche werden mit Fallbeispielen aus der Praxis veranschaulicht.

Referent des Fachseminars ist der Miteigentümer und Geschäftsführer des Windenergieunternehmens Overspeed, Dr. Hans-Peter Waldl. Er ist seit 25 Jahren in der Windenergie tätig und kann auf 20 Jahre Erfahrung in Ausbildung und Lehre zurückgreifen. Dr. Waldl ist unter anderem Lehrbeauftragter der Universität Oldenburg.

Das Fachseminar richtet sich an Projektierer, Mitarbeiter aus dem Bereich Finanzwesen, Juristen, Berater, Investoren, Mitarbeiter von Herstellern sowie Kommunen, Energieversorgern und Stadtwerken, Branchenneulinge und Quereinsteiger.

Seminar Windenergie für Nicht-Techniker

11. Jahrgang des „Windstudiums“ stellt sich neuen Herausforderungen der Energiewende

Die Energiewende ist eingeläutet – und stellt die Windbranche vor bisher ungekannte Herausforderungen. Um sicher den Kurs für Unternehmen und Projekte zu bestimmen, braucht es grundlegendes Fachwissen, Systemverständnis und Schlüsselqualifikationen. Hochwertige Qualifizierungsangebote – speziell für Fach- und Führungskräfte – sind von zentraler Bedeutung, um die vor uns liegenden Aufgaben zu bewältigen.

Vor diesem Hintergrund startet nun der 11. Jahrgang des weiterbildenden Studiums Windenergietechnik und –management. Das „Windstudium“ ist ein bundesweit einzigartiges berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot speziell für die Windenergiebranche, das mittlerweile mehr als 250 Studierende erfolgreich abgeschlossen haben.

Initiiert wurde das Windstudium durch die Windenergie-Agentur (WAB) und ForWind, das Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Windenergie der Hochschule Bremerhaven und der Overspeed GmbH & Co. KG als Vertretung von Unternehmen aus der Windenergiebranche.

Das Studium besteht aus einer Kombination von Selbstlernphasen und Präsenzseminaren mit namhaften Referenten aus Unternehmen und Wissenschaft, wie Overspeed Geschäftsführer Dr. Hans-Peter (Igor) Waldl. Overspeed leitet außerdem die studienbegleitende Projektarbeit. Sie schafft die Verbindung zur Praxis: In interdisziplinären Teams gründen die Studierenden eine virtuelle Firma und planen einen Windpark als Fallstudie.

Das Studium richtet sich an Beschäftigte der Windenergiebranche ebenso wie an Quereinsteiger, die den Weg in diese Branche suchen.

Weiterbildendes Studium Windenergietechnik und –management

Seminar: Projektmanagementtechniken für die Windenergie

Kennen Sie das: Sie leiten ein Windenergieprojekt, aber statt das Projekt zu managen, treiben Termine und Krisen Sie vor sich her? Und Sie denken sich: Das muss auch anders gehen! Einen wichtigen Schritt zu einem stressarmen Projektmanagement kann für Sie unser Workshop sein.

Wie können Projekte von der Analyse über die Planung bis hin zur Realisierung richtig strukturiert werden? Wie sieht der Planungsprozess im Detail aus und welche Risiken können im Projektverlauf auftreten? Welche bewährten Projekt- und Selbstmanagementtechniken gibt es, um Projekte planbarer zu machen und die Häufigkeit von Krisen zu verringern?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Projektmanagement erhalten Sie im Fachseminar am 29. und 30. November 2016 in Essen, das unter der Leitung von Dr. Hans-Peter (Igor) Waldl (Geschäftsführer, Overspeeed GmbH & Co. KG) stattfindet.

Das Fachseminar richtet sich an Projektierer, Projektentwickler bei Hersteller- und Zulieferfirmen, Mitarbeiter von Kommunen, Energieversorgern und Stadtwerken.

Seminar Projektmanagement

Neugierig auf "Wind & Economy"?

Nach der Hannover Messe sind wir natürlich auch auf der weltweit führenden Fachmesse für Windenergie, der WindEnergy Hamburg, dabei. Wir präsentieren unser neues Softwaretool zur Auslegung und Optimierung von Offshorewindparks:
Wind & Economy. Führende Rechenmodelle für Windklima und Windparkeffekte, zusammen mit der Bestimmung der Unsicherheit der Energieproduktion und des LCOE, helfen Ihnen, die Kosten der Energieproduktion und Risiken des Windparkprojekts zu verringern.

Lernen Sie Wind & Economy kennen, direkt bei uns am Stand.

Wir heißen Sie herzlich willkommen:

                           Halle B4.EG – Stand 414          

Vereinbaren Sie auch gern im Vorfeld schon einen persönlichen Termin mit uns, per Email oder telefonisch – Wir freuen uns auf Sie!

Ihren Gutschein für Ihren Messebesuch können Sie hier einlösen.

Wenn Sie noch keinen Gutschein von uns erhalten haben, oder weitere benötigen, schicken Sie uns einfach eine Mail: contact@wind-and-economy.com.

Ausführliche Information über Wind & Economy erhalten Sie hier und in unserer Broschüre.

Weltweites Kundeninteresse und Politprominenz auf der Hannover Messe

Sein neues Softwareprodukt zur Optimierung von Offshorewindparks, Wind & Economy, hat Overspeed nach Paris und Kopenhagen jetzt auch auf der Hannovermesse vorgestellt. Ziele der Software sind die Reduktion der Stromerzeugungskosten aus Offshorewindparks und die Erhöhung der Effektivität der Planungsteams. Darüber hinaus werden die Unsicherheit der Kosten und des jeweiligen Energieertrags berechnet und damit das Risiko für spätere Investoren vermindert.

Potentielle Kunden von allen Kontinenten zeigten Interesse für die Unterstützung von Windparkplanungen, insbesondere aus China, Argentinien, Tansania, Südafrika und Deutschland. "Wir sind mit der Kundenresonanz insgesamt sehr zufrieden", so Geschäftsführer von Overspeed, Dr. Hans-Peter Waldl, "insbesondere, da Hannover keine spezielle Windenergiemesse darstellt".

Wind & Economy wurde im Rahmen eines europäischen Forschungsprojektes als Prototyp entwickelt. Um das Produkt marktreif zu machen und Ende des Jahres kommerziell anbieten zu können sucht Overspeed im Augenblick nach einem externen Investor.    

Nicht nur Kunden interessierten sich für die neue Software, auch wichtige Politiker aus Niedersachsen und Bremen besuchten den Overspeed-Stand. So ließen sich der Bremer Umweltsenator Joachim Lohse, Umweltminister Stefan Wenzel und Wirtschaftsminister Olaf Lies (Foto) Wind & Economy präsentieren.

Wind & Economy

Großes Interesse an „Wind & Economy“ auf EWEA 2015 in Paris

Auf der EWEA 2015 in Paris stellte Dr. Hans-Peter Waldl, Geschäftsführer von Overspeed, im Rahmen eines Workshops dem Onshorepublikum das neue Produkt „Wind & Economy“ vor. Die im Rahmen des EU-Projekts „EERA-DTOC“ entwickelte Software für optimierte Planung von großen Windparks auf See sowie an Land ist bei Unternehmen aus Norwegen, den USA, den Niederlanden und Deutschland auf Interesse gestoßen. „In den USA sind Windparks an Land größer als Offshore-Anlagen in Deutschland. Unser Programm gibt Entwicklern das Werkzeug in die Hand, die Aufstellung der Rotoren für größtmöglichen Ertrag zu optimieren“, sagte Waldl.

Trotz der Tatsache, dass rund ein Drittel der angemeldeten Teilnehmer den Messebesuch wegen der Sicherheitslage aufgrund der Terroranschläge abgesagt hatte – darunter auch die „Großen“: Enercon und SKF – sei die Messe von den Fachthemen her hoch interessant, so Waldl. 100 Experten-Sprecher, 350 Aussteller und 6‘500 Besucher nahmen teil.

Wind & Economy

Seminar: Zukünftige Projektfinanzierung von Windparks

Wie lässt sich aus Bankensicht angesichts der neuen Unsicherheiten durch den ab 2016 gültigen § 24 EEG und das ab 2017 vorgesehene Ausschreibungsmodell eine erfolgreiche Windparkfinanzierung gestalten?

Die im Vorfeld der Finanzierung erforderliche ausführliche Projektprüfung stellt Dr. Hans-Peter (Igor) Waldl, Geschäftsführer von Overspeed, vor. Die Referenten Sabrina Cordes und Wolfgang Rohde, Windenergiespezialisten der Bremer Landesbank, informieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachseminars über die erforderlichen Analysen, wirtschaftlichen Kalkualationen und finanziellen Kennzahlen für zukünftige Onshore-Windparkprojekte aus Sicht des Kreditgebers. Sie zeigen auf, wie insbesondere diese neuen Risiken bewertet werden und wie eine geeignete Finanzierung aussehen kann.

Desweiteren vermitteln die Branchenexperten aktuelles Wissen zur Projektfinanzierung unter den Rahmenbedingungen eines novellierten EEG. Die wichtigsten Kennzahlen einer Projektfinanzierung werden in einer Übung mit einem Cash-Flow-Modell erarbeitet.

ForWind Academy

Overspeed freut sich über Baufortschritte von „Sandbank“

Beim Bau des Offshore-Windparks „Sandbank“, 90km westlich der Insel Sylt, ist nun mit der Verlegung der Innerparkverkabelung begonnen worden. Ein für Overspeed besonders interessanter Meilenstein, denn Overspeed war in den Grundzügen des Projekts seit 2001 und über mehrere Jahre Haupt-Consultant für die interne Parkverkabelung. Darüber hinaus war Overspeed auch verantwortlich für Genehmigungsverfahren, das Management der Netzanbindungsplanung, detaillierte Windpotentialuntersuchungen, Ertragsermittlungen sowie Aspekte der Fundamentauslegung.

Damals gehörte das Projekt „Sandbank 24“ der Projekt GmbH, die es 2011 an Vattenfall veräußerte. Errichtet werden 72 Siemens-Windenergieanlagen der 4-Megawatt (MW)-Klasse mit einer gesamten installierten Leistung von 288 MW. Sandbank soll 2017 in Betrieb gehen.

Seminar: Windenergie für Nicht-Techniker

An dem zweitägigen Seminar am 13. und 14. Oktober 2015 in Essen gibt der Experte Dr. Hans-Peter (Igor) Waldl, Miteigentümer und Geschäftsführer von Overspeed, zunächst einen allgemeinen Überblick über den Themenkomplex, bei dem physikalische Grundlagen der Windenergie, technische Aspekte wie Belastung und Lebensdauer sowie wirtschaftliche Aspekte erläutert werden. Je nach Bedarf werden die einzelnen Themen anschließend in Frage- und Diskussionsrunden vertieft. Alle Themenbereiche werden mit Fallbeispielen aus der Praxis und einigen Modellen zu Rotorblättern, Getrieben und Generatoren veranschaulicht.

Ziel des Seminars ist es, einen umfassenden Einblick in die einzelnen Bereiche zu geben, die am Zusammenspiel der Stromerzeugung aus Windenergie beteiligt sind. Das Seminar ist so gestaltet, dass auf Fragen und spezielle Anforderungen der Teilnehmer intensiv eingegangen werden kann.

ForWind Academy